Publikationen

Bücher –  Begutachtete Aufsätze  –  Buchkapitel u.a.  –  Blogbeiträge


Bücher (inkl. herausgegebene Bücher)

Buckley-Zistel, S., & Krause, U. (Hg.). (2017). Gender, Violence, Refugees  (Vol. 37). New York, Oxford: Berghahn.

Abstract

Providing nuanced accounts of how the social identities of men and women, the context of displacement and the experience or manifestation of violence interact, this collection offers conceptual analyses and in-depth case studies to illustrate how gender relations are affected by displacement, encampment and return. The essays show how these factors lead to various forms of direct, indirect and structural violence. This ranges from discussions of norms reflected in policy documents and practise, the relationship between relief structures and living conditions in camps, to forced military recruitment and forced return, and covers countries in Africa, Asia and Europe.

Buchbesprechungen: Bernadette Ludwig in Gender & SocietyM. Gabriela Torres in Refuge

.

Krause, U., Scherschel, K. & Bauschke-Urban, C. (Hg.) (2018), GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Themenheft zu Flucht – Asyl – Gender (Berlin: Budrich).

Beschreibung

In der deutschsprachigen Forschung zu Flucht, Asyl und Flüchtlingsschutz haben Genderdimensionen bislang nur wenig Beachtung gefunden. Diese Ausgabe der GENDER trägt zu aktuellen Diskussionen bei und regt diese an. Im Horizont verschiedener disziplinärer Perspektiven diskutieren die Aufsätze die Bedingungen und Entwicklungen geflüchteter Frauen, Männer und LGBTIQ in unterschiedlichen Regionen der Welt, insbesondere aber in Europa. Die disziplinäre Vielfalt der Beiträge ist ein besonderes Anliegen der Ausgabe, denn Flucht, Asyl und Gender stellen keine geografisch oder disziplinär begrenzten Felder dar.

Für weitere Informationen (Inhalt und zugängliche Artikel) siehe hier und hier.

.

Berlinghoff, M., Kleist, J. O., Krause, U. & Oltmer, J. (Hg.), Zeitschrift für Flüchtlingsforschung (Baden-Baden: Nomos).

Beschreibung

Die Zeitschrift für Flüchtlingsforschung (Z‘Flucht) ist ein neues peer-reviewed journal, das wissenschaftliche Beiträge aus unterschiedlichsten Disziplinen zu Fragestellungen der Zwangsmigrations- und Flüchtlingsforschung veröffentlicht. Sie erscheint zweimal im Jahr im Nomos Verlag und wird von Marcel Berlinghoff, J. Olaf Kleist, Ulrike Krause und Jochen Oltmer in Verbindung mit dem Netzwerk Flüchtlingsforschung herausgegeben. Die Z‘Flucht dient dem wissenschaftlichen Austausch im Forschungsfeld durch empirische Studien, theoretische Reflektionen und methodische Diskussionen. Mit internationalem, regionalem oder nationalem Bezug werden unter anderem Fragen zu den Bedingungen, Formen und Folgen von Flucht und Vertreibung, Flüchtlingsschutz, Regelungen im Bemühen um dauerhafte Lösungen wie (Re-)Integration oder Resettlement sowie das Handeln von Geflüchteten und ihre Strategien im Umgang mit Fluchterfahrungen abgedeckt. Die Zeitschrift berücksichtigt alle ‚Kategorien‘ gewaltsam vertriebener oder vor Gewalt geflüchteter Menschen und auf sie bezogener Debatten, Diskurse, Handlungen, Praktiken und Konzepte. Angesichts der unterschiedlichen fachlichen Perspektiven, aus denen entsprechende Fragen gestellt werden können, gilt ein besonderes Augenmerk der interdisziplinären Diskussion. Einbezogen sind die Rechtswissenschaften, die Soziologie, die Geschichtswissenschaft und die Politikwissenschaft ebenso wie die Philosophie, die Ethnologie, die Sprach- und Literaturwissenschaften, die Psychologie, die Geographie und die Wirtschaftswissenschaften. Da Flucht und Zwangsmigration nicht nur ein wachsendes Forschungsgebiet, sondern auch ein breites politisches und praktisches Handlungsfeld darstellt, möchte die Zeitschrift auch dem Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis dienen.

Für weitere Informationen: Z’Flucht, Nomos und Netzwerk Flüchtlingsforschung

Besprechung: Kevin Fredy Hinterberg in juridikum – zeitschrift für kritik, recht, gesellschaft (2018)

.

Linking Refugee Protection UgandaKrause, U. (2013). Linking Refugee Protection with Development Assistance. Analyses with a Case Study in Uganda. Baden-Baden: Nomos.

Abstract

What does it take to link refugee and development aid and implement it? This is the guiding thought of the book. By means of a multi-method approach including research reviews and field reseach in a refugee settlement in Uganda, the author developed a study that reveals the complexities and challenges of protection and assistance. After analyzing historic and current trends of refugee protection, development aid and gender equality promotion, previous endeavors to link refugee aid with development are explored. Based on these analyses and the latest operational standards, the author elaborates 25 necessary features for realizing development-oriented refugee assistance. These features are applied to the case study in Uganda which provides insights into multi-sectoral programs striving to promote refugees to become self-sufficient.

Rezension: Matthias Lemke »Durch die in einem Flüchtlingslager in Uganda durchgeführte Feldstudie als Teil der Dissertation gelingt es Krause, eine politische Strategie zu entwerfen, die Flüchtlingshilfe und notwendige Unterstützung der aufnehmenden Gesellschaften angemessen zu integrieren vermag.«  Vollständige Rezension 

.

Aktuelle Buchprojekte

Lehrbuch zur Einführung in die Flüchtlingsforschung mit Constantin Hruschka, Springer (voraussichtliches Erscheinen 2019)

Monographie zur sexuellen und geschlechterbasierten Gewalt gegen Frauen in Flüchtlingslagern (voraussichtliches Erscheinen 2019)

.


Begutachtete Aufsätze

Krause, U., & Schmidt, H. (2018). Vom Opfer zum Akteur? Diskurse über Resilienz von Flüchtlingen und im Flüchtlingsschutz. IMIS-Beiträge, 2018 (52), 7-32. (open-access)

Krause, U. (2018). Gewalterfahrungen von GeflüchtetenState-of-Research Papier 03, Verbundprojekt ‚Flucht: Forschung und Transfer’. Osnabrück: Institut für Migrationsforschung und InterkulturelleStudien (IMIS) der Universität Osnabrück / Bonn: Internationales Konversionszentrum Bonn (BICC).

Krause, U., & Schmidt, H. (2018). »Being beaten like a drum« Gefahren, Humanitarismus und Resilienz von Frauen in Flüchtlingssituationen. GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2018(2), 47–62.

Krause, U. (2017). Escaping Conflicts and Being Safe? Post-conflict Refugee Camps and the Continuum of Violence. In S. Buckley-Zistel & U. Krause (Hg.), Gender, Violence, Refugees (Vol. 37, S. 173-196). New York, Oxford: Berghahn.

Hassel, S., & Krause, U. (2016). A Systems Approach to Child Protection: Does Theory Reflect Reality in Protracted Refugee Situations? In M. O. Ensor & E. Gozdziak (Hg.), Children and Forced Migration: Durable Solutions during Transient Years (S. 213-234). Cham: Palgrave Macmillan.

Krause, U. (2016). Wie bewältigen Flüchtlinge die Lebensbedingungen in Flüchtlingslagern? Ergebnisse aus einer empirischen Analyse zu kongolesischen Flüchtlingen in UgandaZeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung, 5(2), 189-220.

Krause, U. (2016). Hegemonie von Männern? Flüchtlingslager, Maskulinitäten und Gewalt in UgandaSoziale Probleme, 27 (1), 119-145.

Krause, U. (2016). Konflikt-Flucht-Nexus: Globales Ausmaß, genderbezogene Auswirkungen und politische RelevanzS&F Sicherheit und Frieden, 34 (1), 46-51.

Krause, U. (2016). »It seems like you don‘t have identity, you don’t belong« Reflexionen über das Flüchtlingslabel und dessen Implikationen. Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 23 (1), 8-37.

Krause, U.(2015). A Continuum of Violence? Linking Sexual and Gender-based Violence during Conflict, Flight and Encampment, Refugee Survey Quarterly, 24 (4), 1-19.

Krause, U. (2015). Zwischen Schutz und Scham? Flüchtlingslager, Gewalt und Geschlechterverhältnisse, Peripherie: Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt. 35 (138/139), 235-259.

Krause, U. (2014). Zwischen Historie und Aktualität: Kritische Betrachtung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge (1951) mit Beachtung des Protokolls (1967). Zeitschrift für Menschenrechte, 8 (2), 102-124.

Buckley-Zistel, S., Krause, U., & Loeper, L (2014). Sexuelle und geschlechterbasierte Gewalt an Frauen in kriegsbedingten Flüchtlingslagern. Ein Literaturüberblick. Peripherie: Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt, 34 (133), 45-63.

Krause, U. (2014). Analysis of Empowerment of Refugee Women in Camps and Settlements. Journal of Internal Displacement, 4 (1), 29-52.

Krause, U. (2013). Innovation: The new Big Push or the Post-Development alternative?Development, 56 (2), 223-226.

.


Kapitel in Sammelbänden and andere Aufsätze

Krause, U. (2018). Geflüchtete vor Gewalt schützen. Policy Brief 03, Verbundprojekt ‚Flucht: Forschung und Transfer’. Osnabrück: Institut für Migrationsforschung und InterkulturelleStudien (IMIS) der Universität Osnabrück / Bonn: Internationales Konversionszentrum Bonn (BICC).

Krause, U., & Scherschel, K. (2018). Einleitung. Flucht – Asyl – Gender: Entwicklungen und Forschungsbedarfe. GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2018(2), 7–17.

Krause, U. (2017). Researching Forced Migration. Critical Reflections on Research Ethics during Fieldwork, RSC Working Paper Series, No. 123 (Oxford: RSC).

Krause, U. (2017). How do discussions of refugee self-reliance frame refugees? (And why does this matter?). In E. Easton-Calabria (Hg.), Refugee Self-Reliance. Moving Beyond the Marketplace, RSC Research in Brief No. 7 (pp. 2). Oxford: RSC.

Krause, U. (2017). Development-oriented Refugee Assistance. Learning from the Past to Plan for the FutureFES-Studie.

Krause, U. (2017). Konfliktbedingte Flucht und geschlechtsspezifische Auswirkungen. In T. Kunz & M. Ottersbach (Hg.), Flucht und Asyl als Herausforderung und Chance der Sozialen Arbeit.  1. Sonderheft 2017 Migration und Soziale Arbeit (S. 99-107). Weinheim: Juventa Verlag.

Buckley-Zistel, S., & Krause, U. (2017). Gender, Violence, Refugees. An Introduction. In S. Buckley-Zistel & U. Krause (Hg.), Gender, Violence, Refugees (Vol. 37, S. 1-18). New York, Oxford: Berghahn. Kapitel zugänglich online

Krause, U. (2017). Die Flüchtling – der Flüchtling als Frau. Genderreflexiver Zugang. In C. Ghaderi & T. Eppenstein (Hg.), Flüchtlinge: Multiperspektivische Zugänge (S. 79-93). Wiesbaden: Springer.

Krause, U. (2016). Limitations of development-oriented assistance in Uganda. Forced Migration Review, 52, 51-53.

Krause, U. (2016). Ethische Überlegungen zur Feldforschung. Impulse für die Untersuchung konfliktbedingter FluchtCCS Working Paper Series, Nr. 20.

Fees, D., Krause, U. & Schmidt, H. (2016). Overview of Research Literature about Refugees’ Engagement, Coping and ResilienceCCS Policy Paper, Nr.  4.

Krause, U. (2016). Entwicklungsorientierte Flüchtlingsarbeit. Aus der Vergangenheit lernen und für die Zukunft planenFES-Studie.

Krause, U. (2015). Flucht und Flüchtlingsschutz: Globale Trends. Neue Gesellschaft Frankfurter Hefte, 2015 (12), 22-24.

Krause, U. (2015). Nachhaltige Entwicklung und Menschenrechtsschutz für Flüchtlinge? Eine Diskussion am Beispiel Ugandas. In M. Brosig & M.-l. L. Hasenkamp (Hg.), Menschenrechte, Bildung und Entwicklung – Bestandsaufnahme ihrer Zusammenhänge (pp. 201-229). Opladen: Budrich UniPress.

Krause, U. (2015). Friedenslogischer Flüchtlingsschutz. Impulse für eine Neuausrichtung des FlüchtlingsschutzesCCS Policy Paper, Nr.  3.

Krause, U. (2015). Das Label ‚Flüchtling‘: Globale, regionale und lokale Implikationen und Restriktionen, DFG-Netzwerk Grundlagen der Flüchtlingsforschung, 1. Arbeitstreffen ‘Wer ist ein Flüchtling‘, 4.-5. Juni 2015, IMIS Osnabrück.

Krause, U., & Schmidt, E. (2014). Overview of Research Literature and Reports about Violence against and amongst Refugees with a Focus on Sexual and Gender-based Violence. Center for Conflict Studies, Philipps-University of Marburg.

.


Blogbeiträge, etc.

Fröhlich, C., & Krause, U. (2018). Flucht- oder Flüchtlingsforschung? Kritische Reflexionen zur Benennung eines Forschungsfeldes. FluchtforschungsBlog, 27. November 2018.

Krause, U., & Engler, M. (2018). Kommentar im Beitrag ‘Flüchtlingsforschung gegen Mythen 6’. FlüchtlingsforschungsBlog, 20. Juni 2018.

Engler, M., & Krause, U. (2018). Globale Trends: Wachsende Herausforderungen für den globalen Flüchtlingsschutz. FlüchtlingsforschungsBlog, 19 Juni 2018.

Krause, U. (2018). Gewaltgefahren für Geflüchtete. MiGazin, 15 Juni 2018.

Krause, U. (2018). Global Compact on Refugees: Erste Einblicke und Einschätzungen. FlüchtlingsforschungsBlog, 21 Mai 2018.

Krause, U. (2017). Researching (with) refugees? Ethical considerations on participatory approaches. AMMODI blog, 11 Dezember 2017.

Krause, U. (2017). Keine Lösungen in Sicht? Aktuelle Trends zu Flucht und Flüchtlingsschutz. FES Themenportal, 20 Juni 2017.

Krause, U., & Wessels, J. (2017). Globale Trends zu Flucht und Flüchtlingsschutz. Fragen zu Verantwortung, Lösungen und Lebensbedingungen von Flüchtlingen. FlüchtlingsforschungsBlog, 20 Juni 2017, republished L.I.S.A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 22 Juni 2017.

Krause, U. (2016). Konflikte als Fluchtursache. FlüchtlingsforschungsBlog, 20 Oktobter 2016, erneut veröffentlicht L.I.S.A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 26 November 2016.

Krause, U. (2016). Humanitären Flüchtlingsschutz entwicklungsorientiert gestalten? Erfahrungen aus Uganda. FlüchtlingsforschungsBlog, 22 August 2016, erneut veröffentlicht L.I.S.A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 17 Dezember 2016.

Krause, U. (2016). Globale Trends: Flucht, Flüchtlingsschutz und (fehlende) Lösungen. FlüchtlingsforschungsBlog, 20 Juni 2016, erneut veröffentlicht L.I.S.A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung, 24 Juli 2016.

Krause, U. (2016). Das Label „Flüchtling“: Homogenisierung und Viktimisierung durch eine globale Labelkonstruktion. zib-Blog, 19 Mai 2016.

Krause, U. (2016). Feldforschung, Gefahren und Schadensminimierung. Vorschlag für eine Do No Harm-Analyse zur Schadensminimierung. Flüchtlingsforschungsblog, 15 März 2016.

Krause, U. (2015). Flüchtlingsfrauen fernab von Europa: Gefahren und Chancen in Fluchtsituationen. DGB Heft frau geht vor (4), 16-17; online 19. Januar 2016.

Engelmann, C., Kleist, J.O., & Krause, U. (2015). Wir mischen uns in die Flüchtlingskrise einZeit Online, 12. Dezember 2015.

Schmalz, D., & Krause, U. (2015). „Das kommt jetzt aber ungelegen.“ Klimabedingte Migration und die gegenwärtige Diskussion um Flüchtlingsschutz. Doppelt veröffentlicht: Völkerrechtsblog sowie FlüchtlingsforschungsBlog, 26. November 2015.

Krause, U. (2015). Es reicht! Die Notwendigkeit der internationalen Politik zu handeln, nicht nur zu sprechen. MiGAZIN, 24 November 2015.

Krause, U. (2015). Flüchtlingsfrauen. Sexuelle und geschlechterbasierte Gewalt. Flüchtlingsforschungsblog, 17 November 2015.

Krause, U. (2015). Kommentar im Beitrag ‘Flüchtlingsforschung gegen Mythen’. Flüchtlingsforschungsblog, 09 November 2015.

Krause, U. (2015). Flüchtlinge als „Gegenstand“ in der Feldforschung? Forschungsethische Reflektionen zu Möglichkeiten, Risiken und Limitierungen. Sicherheitspolitik-Blog, 12. Oktober 2015.

Becker, J.M., & Krause, U. (2015). Flucht und ihre Ursachen. Doppelt veröffentlicht: MiGAZIN sowie FlüchtlingsforschungsBlog, 19. August 2015.

Krause, U., & Schmalz, D. (2015). Klima- und umweltbedingte Flucht. Doppelt veröffentlicht: Völkerrechtsblog sowie FlüchtlingsforschungsBlog, 13. Juli 2015.

Krause, U. (2015). Flüchtlinge als “Gegenstand“ in der Feldforschung?. FlüchtlingsforschungsBlog, 20. Juni 2015.

Krause, U. (2015). Das System: Woran scheitert Flüchtlingsschutz eigentlich?. Doppelt veröffentlicht: MiGAZIN sowie FlüchtlingsforschungsBlog, 5. Mai 2015.

Krause, U. (2015). Flüchtlingsfrauen: (Un)sichtbar, (un)sicher und (un)abhängig?. FlüchtlingsforschungsBlog, 8. März 2015.

Krause, U. (2015). Eine Forschung über Flüchtlinge? In Deutschland?. FlüchtlingsforschungsBlog, 17. Februar 2015.

Krause, U., & Fenten, A. (2012). Trends und Entwicklungen im östlichen Afrika. World Vision. 12.2012.

Krause, U., & Reuss, L. (2012). Menschenrechte. Beitrag zum internationalen Tag der Menschenrechte 10.12.2012. World Vision. 12.2012.

Krause, U. (2012). Warum Frauen? Ein Beitrag zum Weltfrauentag. World Vision intern. 03.2012.

Krause, U. (2009). Women in Peace and Conflict. The Need of Female Representation and Participation. A Different View, IAPSS 33, 23-25.

Kommentare sind geschlossen.